Wassersprudler im Test
Wassersprudler im Test - Infos, Ratgeber und Vergleiche von Wassersprudlern

Wie sinnvoll sind Wasserfilter in Deutschland?

Sind Wasserfilter sinnvoll beim Konsum von Leitungswasser?Viele Menschen haben kein Vertrauen in Leitungswasser, da sie denken, es sei qualitativ minderwertig. Gerade die Werbebranche bewirbt ihre verschiedenen Wässerchen gerne mit Zusatzstoffen und zusätzlich zugesetztem Sauerstoff, wobei beim Kunden suggeriert wird, dass gekauftes Mineralwasser besonders gesund sei. Doch ist dem wirklich so?

Des Weiteren stellt sich die Frage, ob spezielle Wasserfilter die Qualität von Leitungswasser verbessern können. Sind Wasserfilter sinnvoll und lohnt sich die Nutzung solcher Filter in den heimischen vier Wänden?

Unser Leitungswasser ist qualitativ hochwertig

Leitungswasser in Deutschland unterliegt sehr strengen Kontrollen und darf keine Schadstoffe enthalten (zum Beispiel E. coli Bakterien). Es kann daher nicht schädlich sein, wenn man seinen täglichen Wasserkonsum nur mit Leitungswasser deckt.

Eine Ausnahme bilden extrem alte Gebäude: Hier kann es sein, dass noch alte Leitungen verbaut sind, die Schadstoffe an das Leitungswasser abgeben. Hier sind allerdings nicht die Stadtwerke das Problem, sondern die Leitungen des Hauses. Daran kann nur der Hausbesitzer etwas ändern. Speziell zum Thema Trinkwasserqualität in Deutschland haben wir übrigens noch einen weiteren Artikel verfasst, in dem das Thema noch näher beleuchtet wird.

Leitungswasser besser als Mineralwasser?

In vielen Fällen ist Leitungswasser sogar gesünder als gekauftes Mineralwasser. Der Grund ist der, dass die Europäische Union die Grenzwerte für mindestens enthaltene Mineralstoffe im Wasser deutlich gesenkt hat. Aus diesem Grund kann es sein, dass Leitungswasser sogar mehr Mineralstoffe als gekauftes Mineralwasser enthält.

In früheren Zeiten, als der Einfluss der EU in Deutschland noch nicht so groß war, war dies durchaus anders. Damals gab es Richtlinien, die dafür sorgten, dass nur hochwertiges Wasser mit vielen Inhaltsstoffen als Mineralwasser verkauft werden durfte.

Sind Wasserfilter sinnvoll?

An Wasserfiltern scheiden sich die Geister. Manche Menschen schwören auf die kleinen Geräte und finden Wasserfilter sinnvoll, andere halten sie für Geldverschwendung oder sogar für gefährlich, da gerade Wasserfilter angeblich Giftstoffe an das Wasser abgeben.

Wir sind der Meinung, dass Wasserfilter, wenn sie aus vermeintlich gesundheitlichen Gründen eingesetzt werden, keinen Sinn machen. Es befinden sich einfach keine gefährlichen Keime im Leitungswasser, die es herauszufiltern gäbe.

Wenn man sie allerdings benutzt, um Kalk aus dem Leitungswasser herauszufiltern, dann können Wasserfilter sinnvoll und eine gute Investition darstellen. Denn Kalk können Wasserfilter tatsächlich recht effektiv aus dem Wasser entfernen.

So kommt es in Geräten wie Wassersprudlern und Kaffeemaschinen zu weniger Korrosion, also zu weniger Schäden, die von abgelagertem Kalk ausgelöst werden.

Bei Wassersprudlern ist der Kalk übrigens nicht so ausschlaggebend, da das Wasser nicht das gesamte Gerät durchläuft. Bei Kaffeemaschinen und Wasserkochern sieht die Sache allerdings etwas anders aus. Hier können sich Wasserfilter wirklich rentieren, wenn man seine Küchengeräte schonen möchte.

Fazit: Wasserfilter können sinnvoll sein

Wer Leitungswasser pur trinkt oder mit Hilfe eines Wassersprudlers mit Kohlensäure anreichert, der benötigt nicht unbedingt einen Wasserfilter.

Wer häufig Kaffeemaschinen und Wasserkocher nutzt und weiß, dass das Leitungswasser in der Gegend recht kalkhaltig ist, der kann Wasserfiltern durchaus eine Chance geben.