Wassersprudler im Test Infos, Ratgeber und Vergleiche von Wassersprudlern
Wassersprudler im Test - Infos, Ratgeber und Vergleiche von Wassersprudlern

SodaStream Penguin – Der tierische Wassersprudler

Beim SodaStream Penguin handelt es sich um das Vorgängermodell des aktuell so beliebten SodaStream Crystal. Trotz seines Alters erfreut sich allerdings auch der Pinguin heute noch großer Beliebtheit.

Das liegt zum einen an der stabilen und eleganten Bauweise, zum anderen an der Tatsache, dass der Wassersprudler mit robusten Glaskaraffen kompatibel ist, aus denen das selbst hergestellte Mineralwasser einfach besser schmeckt.

Im folgenden Testbericht erfahren Sie die Vor- und Nachteile des SodaStream Penguin. Ist der SodaStream Penguin vielleicht genau der richtige Wassersprudler für Sie? Oder wäre ein anderes Gerät für Ihre Zwecke besser geeignet?

Hinweis: Der SodaStream Penguin ist aktuell nicht mehr verfügbar. Hier finden Sie eine Liste mit möglichen Alternativen.

Beliebte Alternativen auf Amazon*

Das Wichtigste in Kürze

  • Design in Form eines Pinguins
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Stabile Bauweise
  • Intuitive 1-Knopf-Bedienung
  • Robuste Glaskaraffen

Bedienung und Funktionsweise

Bevor man den SodaStream Penguin in Betrieb nimmt, sollte man die Rückblende des Wassersprudlers entfernen und den beiliegenden CO2-Zylinder in die dafür vorgesehene Öffnung eindrehen. Hier muss man nicht viel beachten, außer dass der CO2-Zylinder auch wirklich richtig festgedreht wird. Die Rückblende kann danach wieder angebracht werden.

Nun nimmt man die beiliegende Glaskaraffe zur Hand und füllt diese so weit mit Leitungswasser auf, bis das Wasser den Strich am oberen Ende der Glaskaraffe erreicht hat. Vor der ersten Benutzung sollte man die Flasche übrigens ein- bis zweimal gründlich ausspülen, sodass sich eventuell vorhandene Überreste von der Produktion lösen. Die Flaschen sollten zwar auch bei der Auslieferung sauber genug sein, doch sicher ist sicher.

Danach öffnet man den SodaStream Penguin, indem man den Hebel der Verriegelung nach links bewegt. Der Wassersprudler öffnet sich nun. Die Flasche wird jetzt in das metallene Behältnis gestellt, der Kopf des Pinguins wieder heruntergefahren und der Wassersprudler mit dem Hebel verriegelt.

Nun widmet man sich der Rückseite des SodaStream Penguin und drückt den Schnabel des Pinguins solange herunter, bis ein Pfeifton ertönt. Der Schnabel setzt dabei den Vorgang der Besprudelung in Gang. Der Pfeifton zeigt wiederum an, dass der Vorgang abgeschlossen und das Wasser mit genügend Kohlensäure versetzt wurde.

Bevor man den SodaStream Penguin wieder entriegelt, betätigt man den Knopf auf der Vorderseite des Wassersprudlers. Damit lässt man überschüssigen Druck ab, der sich bei der Besprudelung im Innenraum aufgebaut hat. Nun kann die Verriegelung gelöst und die Glaskaraffe, die jetzt sprudelndes Mineralwasser enthält, entnommen werden. Das Soda kann entweder pur oder mit Sirup versetzt verköstigt werden.

Design und Verarbeitung

Der SodaStream Penguin ist in modernen und kühlen Farben gehalten und passt somit in jede moderne Küche. Das Design ist ein guter Kompromiss zwischen kinderfreundlichem, tierischem Look und einem eleganten Haushaltsgerät, das sich auch erwachsene Menschen ohne Scham in die Küche stellen können.

Zwar besteht der Wassersprudler zum größten Teil aus Plastik, dennoch ist er hochwertig verarbeitet und nässt und wackelt nicht bei der Benutzung. Die Glaskaraffen sind sehr robust, da sie aus relativ dickem Glas bestehen und auch die Deckel halten die Flüssigkeit sicher im Behältnis. Man kann die Flaschen also problemlos und ohne Tropfen umdrehen, wenn sich die Kohlensäure nach der Besprudelung noch besser in der Flasche verteilen soll. Wenn sie bis zum Strich gefüllt sind, enthalten die Glaskaraffen jeweils 0,6 Liter Mineralwasser.

Einen kleinen Makel hat der SodaStream Penguin unserer Meinung nach jedoch: Der Hebel, der den Besprudelungsvorgang in Gang setzt, befindet sich nämlich bei diesem Wassersprudler auf der Rückseite des Geräts. Je nachdem, wo man den Pinguin in der Küche positionieren möchte, kann dies zum Problem werden. Wenn man den Sprudler beispielsweise unter einen Hängeschrank stellt, dann kann es je nach Höhe sein, dass man ihn jedes Mal herausziehen muss, bevor man Leitungswasser in Mineralwasser verwandelt.

Fazit: SodaStream Penguin

Der SodaStream Penguin ist ein klasse Wassersprudler, der fast nur Vorteile und lediglich einen kleinen Nachteil aufweist – nämlich den ungünstig positionierten Hebel auf der Rückseite des Geräts. Ansonsten kann man hier bedenkenlos zugreifen.

Beliebte Alternativen auf Amazon*

Unsere Bewertung

Der SodaStream Penguin wurde von Flo am 17. November 2014 mit 4,7 von 5,0 Sternen bewertet.
Bewertung für SodaStream Penguin